Ukraine 

Seite: 1   2   3   4   ...  

EBCO: Kriegsdienstverweigerer sind in Europa weiterhin Diskriminierungen ausgesetzt

(16.02.2020) Auch 2019 sind Menschen, die aus Gewissensgründen den Kriegsdienst verweigern, weiterhin zahlreichen Diskriminierungen ausgesetzt. Darauf weist das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO) in seinem nun veröffentlichten Jahresbericht hin. (Download des Berichts) „Gerade in einer Zeit, in der die europäische Zusammenarbeit in der Verteidigung, bei Rüstungsobjekten und gemeinsamen Militäreinsätzen zunimmt, darf das Recht auf Kriegsdienstverweigerung nicht an den Rand gedrängt werden, sondern muss als ein international garantiertes Menschenrecht konsequent überwacht und anerkannt werden“, so EBCO-Präsident Friedhelm Schneider.

EBCO criticises failure of European institutions to implement the right to co

Regression and political lack of interest

(14.02.2020) In its Annual Report on Conscientious Objection to Military Service in Europe 2019, the European Bureau for Conscientious Objection (EBCO) red-flags the multiple discriminations that conscientious objectors to military service continue to undergo in Europe. In the political context of a growing importance attached to European defence cooperation, armament projects and joint military operations, the right to conscientious objection to military service risks to be marginalized instead of being consistently perceived as a human right to be monitored and guaranteed.

Rundbrief »KDV im Krieg« - Dezember 2019

Rundbrief »KDV im Krieg«, Dezember 2019

Inhaltsverzeichnis

(01.12.2019) In der Ausgabe Dezember 2019 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl zur Arbeit von Connection e.V., zur Türkei, zu Nordsyrien, Syrien, Südkorea, Ukraine und Krim.

Bild von der Aktion

Ukrainische Pazifisten protestierten gegen Grausamkeiten der Wehrpflicht

(29.08.2019) Am 9. August 2019 versammelten sich Friedensaktivisten vor dem Werchowna Rada (Parlament) und dem Präsidialamt in Kiew und forderten, die grausame Jagd nach Wehrpflichtigen einzustellen. Sie trugen eine Flagge mit einem Friedenszeichen, Transparente der ukrainischen pazifistischen Bewegung und Porträts von Yehor Potamanov, einem jungen Mann, der zuvor auf der Straße in Charkow entführt worden war und einen Hungerstreik begonnen hatte.