Asyl und KDV 

Seite: ...  16   17   18   19   20   21   ...  

Eine Übersicht

In diesem Bereich finden Sie die Beiträge unter folgenden Stichworten: »Asyl«, »Asyl und KDV«, »Asylentscheidungen« und »Internationale Resolutionen«.

André Shepherd

"Ich wollte nicht mehr Teil dieses Krieges sein"

US-Deserteur André Shepherd legt seine Gründe dar

Ich nehme an, dass es verschiedentlich Fragen dazu gibt, warum ich mich entschieden habe, die Armee zu verlassen – und darüber hinaus mein Land. Um zu erklären, wie ich zu dieser Entscheidung kam, fange ich am besten von vorne an.

André Shepherd

US-Verweigerer brauchen Schutz und Asyl

Connection e.V. zur Asylantragstellung des US-Deserteurs André Shepherd

Wenn sich ein Soldat entsprechend dem internationalen Recht verhalten will, kann es in diesem Fall nur eine Konsequenz geben: die Pflicht zu verweigern.

André Shepherd

Erster Asylantrag eines US-Deserteurs in Deutschland

André Shepherd stellte heute seine Gründe vor

Auf der heutigen Pressekonferenz in Frankfurt/Main stellte der US-Deserteur André Shepherd der deutschen Öffentlichkeit seinen Asylantrag vor. Er hatte den Antrag am Tag zuvor als erster US-Deserteur des Irakkrieges beim Bundesamt für Migration gestellt. Die Pressekonferenz wurde ausgerichtet von der in Bammental ansässigen Beratungsstelle für US-SoldatInnen, Military Counseling Network, und dem Kriegsdienstverweigerungsnetzwerk Connection e.V.

André Shepherd

Asylantrag für den US-Verweigerer André Shepherd

Ausführliche Begründung durch den Rechtsanwalt - Teil I

Hiermit beantrage ich für André Lawrence Shepherd, * 21. 5. 1977, Cleveland/Ohio die Anerkennung als Asylberechtigter. Der Antragsteller ist Staatsangehöriger der Vereinigten Staaten und Soldat. Er verweigert aus Gewissensgründen den weiteren Militärdienst, weil er nicht an einem das Gewaltverbot nach Art. 2 Nr. 4 der Charta der Vereinten Nationen verletzenden völkerrechtswidrigen Krieg der Vereinigten Staaten gegen den Irak teilnehmen und darüber hinaus in diesem Zusammenhang nicht an Kriegsverbrechen im Rahmen des Einsatzes seiner zuständigen Einheit im Irak beteiligt sein will. Aufgrund dieser Entscheidung droht dem Antragsteller Strafverfolgung durch das zuständige Militärgericht der Armee der Vereinigten Staaten. Der Antragsteller befürchtet deshalb Verfolgung aus Gründen der Genfer Flüchtlingskonvention in Verbindung mit der Richtlinie 2004/83/EG (Qualifikationsrichtlinie).