Arbeit von Connection e.V. 

Gegenwärtig liegen keine Einträge vor.

Aus der Arbeit von Connection e.V.

November und Dezember 2005

Im November und Dezember 2005 gab es eine in­ter­na­ti­onale Kampagne für die Freilassung des türkischen Kriegs­dienst­ver­weigerers Mehmet Tarhan. Wir führten mit der Eritreischen Antimilitaristischen Initiative eine Pressekonferenz durch, um vor einem erneuten Krieg mit Äthiopien zu warnen. Und wir steckten in der Vorbereitung einer Ausstelung über die Arbeit von Connection e.V.

"Kriegs­dienst­ver­weigerer seit über einem Jahrzehnt in Haft"

Stellungnahme zum Tag der Gefangenen für den Frieden

Rudi Friedrich von Connection e.V. berichtet auf der Pressekonferenz über die aktuelle Situation der Kriegs­dienst­ver­weigerer und Deserteure in Eritrea.

Aus der Arbeit von Connection e.V.

September und Oktober 2005

Im September und Oktober 2005 führten wir Aktionen für den inhaftierten türkischen Kriegs­dienst­ver­weigerer Mehmet Tarhan durch. Wir unterstützten die Eritreische Antimilitaristische Initiative bei ihren Aktivitäten. Ein Besuch von Aktiven aus Medellin nutzten wir für eine Veranstaltung zur Kriegs­dienst­ver­weigerung in Kolumbien und wir begannen unsere Planungen für Aktivitäten zum In­ter­na­ti­onalen Tag der Kriegs­dienst­ver­weigerung im Mai 2006.

Mehmet Tarhan

Türkei: Reise und Prozessbericht

Im August 2005 fuhren wir in die Türkei. Schon lange kennen wir aus der antimilitaristischen Arbeit einige Aktive aus Izmir, mit denen wir uns in den letzten Jahren immer wieder bei verschiedenen Tagungen und Konferenzen getroffen haben. Nun wollten wir auch mal gemeinsam Urlaub an der Küste des Schwarzen Meeres machen und einige Tage in Izmir bleiben. Zudem hatten wir vor, die Antimilitaristische Initiative in Istanbul zu besuchen. Es kam anders. Im Frühjahr diesen Jahres war der Kriegs­dienst­ver­weigerer Mehmet Tarhan verhaftet worden. Während unseres Aufenthaltes gab es zwei Verhandlungstage.