Arbeit von Connection e.V. 

Gegenwärtig liegen keine Einträge vor.

DemonstrantInnen fordern "Asyl für Deserteure"

Zum In­ter­na­ti­onalen Tag der Kriegs­dienst­ver­weigerung forderten am 15. Mai Friedens-, Men­schen­rechts- und Flüchtlingshilfsorganisationen "Asyl für Kriegs­dienst­ver­weigerer und Deserteure!"

Reisebericht Israel/Palästina

Januar 2004

Rudi Friedrich reiste vom 11.-22. Januar 2004 nach Israel, um eine Einladung von New Profile wahrzunehmen. Im folgenden berichtet er über seine Reise und beschreibt die Arbeit einiger Gruppen in Israel und Palästina. Wir planen, im Mai eine Broschüre mit ausführlichen Beiträgen und Interviews zu veröffentlichen. Des weiteren entwickeln wir gemeinsam mit Gruppen in Israel ein Projekt zur Unterstützung israelischer Verweigerer.

Aus der Arbeit von Connection e.V.

November und Dezember 2003

Im November und Dezember 2003 arbeiteten wir zur Unterstützung der türkischen und kurdischen Verweigerer, die in Deutschland Asyl suchen, bereiteten eine Reise nach Israel vor und planten die Veröffentlichung eines Buches zur Militarisierung und Flüchtlingsabwehr der Europäischen Union.

"Nein zum mörderischen Zwang des Kriegsdienstes!"

Aktion der Gruppe der türkisch-kurdischen Kriegs­dienst­ver­weigerer

40 Kriegs­dienst­ver­weigerer führten Mitte Oktober vor dem türkischen Konsulat in Frankfurt eine Kundgebung durch, um ihrer Forderung auf das Men­schen­recht auf Kriegs­dienst­ver­weigerung in der Türkei erneut Ausdruck zu verleihen. Während der Aktion wurde ein Sarg - Symbol für die Folgen des Krieges - von den Aktionsteilnehmern vor das türkische Konsulat getragen.