Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Stichwort: USA
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

USA

USA 

Seite: 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65  

Rundbrief »KDV im Krieg« - Februar 2017
Inhaltsverzeichnis
(06.02.2017) 

In der Ausgabe Februar 2017 des Rundbriefes »KDV im Krieg« befinden sich Beiträge zur antimilitaristischen Arbeit, zu Rekrutierung, Verweigerung und Asyl zur Arbeit von Connection e.V., zu USA, Israel, Thailand und Südkorea.

Arbeit von Connection e.V.
Dezember 2016 bis Februar 2017
(06.02.2017) 

Dezember 2016 bis Februar 2017: Wir berichten über unsere Planungen zur Unterstützung der Kriegsdienstverweigerer in Südkorea, über zwei inhaftierte Kriegsdienstverweigerinnen in Israel, über das Asylverfahren des US-Deserteurs André Shepherd sowie über unsere Aktivitäten zur Unterstützung der Zivilgesellschaft und Kriegsdienstverweigerer in der Türkei.

Kriegsdienstverweigerung und Desertion in den USA
(01.02.2017) 

In einem ausführlichen Beitrag stellt Rudi Friedrich von Connection e.V. die Situation zur Kriegsdienstverweigerung und Desertion in den USA dar, nennt Zahlen, rechtliche Hintergründe und gibt Beispiele von Personen, die wegen ihrer Verweigerung oder Desertion verfolgt wurden.

US-Präsident Obama reduziert Chelsea Mannings Strafe
(17.01.2017) 

Chelsea Mannings Haftstrafe von insgesamt 35 Jahren wurde gestern von US-Präsident Barack Obama reduziert, so dass nun ihre Entlassung am 17. Mai 2017 zu erwarten ist. Das ist eine erfreuliche Nachricht, auch wenn das Strafverfahren gegen die Whistleblowerin in höchstem Maße ungerechtfertigt war.

US-Präsident Obama reduziert Chelsea Mannings Strafe
(17.01.2017) 

Präsident Obama hat die Reststrafe von Chelsea Manning, ehemalig Geheimdienstanalyst, umgewandelt, so dass sie noch vier Monate in Haft bleiben muss. Sie hatte eine Haftstrafe von 35 Jahren erhalten, weil sie Geheimdokumente weitergegeben hatte. Chelseas Anwältin, Nancy Hollander, die heute mit Obamas Beratern sprechen konnte, bestätigte, dass „Chelsea in vier Monaten, am 17. Mai 2017, als freie Frau Fort Leavenworth verlassen wird.“

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.